34. Moret-Triathlon + Heinerman - Athleten des RSC Pedalo spielen vorne mit

(25.06.2018 sh) Derzeit gibt es für die Pedalos aus Weiterstadt keinen ruhigen Sonntag. Auch die letzten beiden waren für die Triathleten und Anhänger des Vereins wieder aufregend.

Ganz besonders für Herbert Hügel, der am 17. Juni beim Moret-Triathlon seinen ersten Wettkampf auf der Mitteldistanz absolvierte. Gemeinsam mit seinem Vereinskollegen Joachim Ripper startete er auf der 1,9 km langen Schwimmstrecke im Babenhäuser Hardtsee. Anschießend galt es die 92 km Radstrecke mit 1000 Höhenmetern durch den vorderen Odenwald zu bewältigen. Die anschließenden 21,1 km Laufstrecke, aufgeteilt in 4 Runden, waren für Ripper als alten Hasen und "Wiederholungstäter" bei der Veranstaltung in Münster kein Problem. Er erreichte das Ziel mit einer Gesamtzeit von 5 h 40 min und verpasste mit einem 5. Platz in seiner Altersklasse TM 55 nur ganz knapp einen der Podestplätze.
Hügel hingegen hatte auf der immer windiger werdenden Radstrecke einige Körner gelassen und spürte dies bereits in der zweiten Laufrunde. Geplagt von Muskelkrämpfen, aber angespornt durch die Anfeuerungsrufe seiner Vereinsfreunde und seinem eisernen Willen erreichte er nach 6 h 47 min. erschöpft aber glücklich die Ziellinie.  Bereits kurze Zeit später war ihm klar, "das war nicht das letzte Mal, dass ich eine Mitteldistanz gemacht habe".


Schon eine Woche später stand Hügel wieder am Start. Diesmal beim Heinerman in Darmstadt.  Gemeinsam mit einigen Vereinskolleg/innen ging er auf der Olympischen Distanz (1,5 km/46 km/10 km) an den Start. Annika Mühlfried nutzte die Neuerung des Veranstalters und startete bei der Sprintdistanz über 750 m Schwimmen, 26 km Radfahren und 5 km Laufen. Sie wiederholte ihren Erfolg vom Woogsprint und belegte mit einer Zeit von 1 h 41 min in ihrer Altersklasse TW 35 den ersten Platz.
Aufgrund der kürzeren Strecke war Mühlfried als erste des Vereins im Ziel und konnte die anderen Starter im Ziel begrüßen. Als erster erreichte Joachim Ripper nach 2 h 40 min. das Ziel. Er belegte damit den 3. Platz in seiner AK TM 55. Kurz darauf folgten ihm Jürgen Heyd (2 h 43 min/ Platz 11 TM 45), dicht gefolgt von Alessio Magon (2 h 44 min/ Platz 5 TM 20). Sascha Desch und Herbert Hügel benötigten für die Strecke 2 h 58 min bzw. 3 h 00 min und erreichten die Plätze 23 in der TM 30 sowie 12 in der TM 55. Matthias Semmel erreichte das Ziel nach 3 h 12 Minuten. Er belegte damit den 49. Platz in seiner AK TM 45. Nach 3 h 09 min überquerte Sylvia Heyd die Ziellinie. Auch sie hatte, wie ihr Vereinskollege Hügel beim Moret-Triathlon, mit Muskelkrämpfen zu kämpfen und war völlig überrascht, dass sie trotzdem in ihrer Altersklasse TW 45 den 3. Platz erreichen konnte. 
Mit diesen guten Platzierungen arbeiten die Triathleten des Vereins weiter voll motiviert am weiteren Verlauf der Saison. Nächster Höhepunkt ist der Frankfurt Ironman, an dem Michael Nies und Gunther Volz für den RSC Pedalo an den Start gehen werden.