Dreieich-Duathlon - Super Platzierungen für Jürgen und Sylvia Heyd

(17.03.2018 sh) Im Frühjahr werden die Triathleten im Land langsam wieder aus ihrem Winterschlaf geweckt. Auch wenn das Wetter am vergangenen Samstag nichts mit Frühling im Sinn hatte , ließen sich Jürgen und Sylvia Heyd nicht davon einschüchtern und starteten beim 8. Stadtwerke Dreieich Duathlon.

Dafür hatten sie den Winter über bei eisigen Temperaturen und widrigen Wetterverhältnissen oftmals fleißig trainiert und wollten es sich nicht nehmen lassen, ihren Formtest zu absolvieren. Bei -2 Grad Celsius und scharfem Ostwind waren bereits beim Einchecken des Fahrrades die Nasenspitzen gefroren und die Finger trotz Handschuhen kalt. Wie sollte das nur später auf der Radstrecke werden?

Nach der ersten Laufstrecke von 4,4 km durch den Wald von Dreieich waren die kalten Temperaturen bereits vergessen. Bei der 18,4 km langen Radstrecke wurde den Athleten zum Teil einiges abverlangt. Durch den starken Regen am Vortag waren die Böden der Wiesen und Wälder zum Teil extrem aufgeweicht. Die Räder versanken teilweise mit der kompletten Felge im Matsch oder den Pfützen und das verlangte von den Athleten einiges an Konzentration und Fahrkönnen ab. Der letzte Kilometer brachte noch einmal erschwerte Bedingungen mit sich. Der immer stärker werdende Ostwind kam in ordentlichen Böen frontal, sodass die von der vorherigen Anstrengung erhitzten Körper ordentlich ausgekühlt wurden. Nachdem die ungewollte Abkühlung überstanden war, konnte man sich nochmals auf der Laufstrecke von 4,4 km aufwärmen.

Das Durchhaltevermögen von Jürgen und Sylvia Heyd wurde mit guten Platzierungen belohnt. Jürgen konnte sich in einem stark besetzten Feld seiner Altersklasse Sen2m mit einer Zeit von 1:24 h behaupten und belegte bei seinem Duathlon-Debüt den 6. Platz. Sylvia Heyd folgte ihm mit einer Zeit von 1:41 h und erreichte in der AK Sen2w den 2. Platz. Ein gelungener Start in die Saison!