Walter Rippl bei Deutschen Meisterschaften Triathlon AK Sprint-Distanz

(11.09.2017 sh) Jedes Jahr im September ist es  soweit, die Triathlon-Saison naht dem Ende. Ein Grund mehr für den ältesten Triathleten des Vereins  noch einmal alles aus sich heraus zu holen und bei der Deutschen Meisterschaft in Köln in der Sprint-Distanz zu starten. Der Fühlinger See war bereits so kalt, dass Walter Rippl die Schwimmstrecke von 750 m im Neopren absolvieren musste. Hierfür benötigte er knappe 16 Minuten. Auf der flachen aber windigen Radstrecke von 20 km brauchte er 44 Minuten. Zum Abschluss konnte er den See, in dem er vorher geschwommen war, auf seinen 5 km umrunden und erreichte nach einer gesamten Zeit vom 1 h 52 min die Ziellinie. Damit belegte er den 2. Platz in seiner Altersklasse TM 75.