Joachim Ripper 3. bei Hessischen Meisterschaften Moret-Triathlon

(12.06.2017 sh) Erfolgreiche Teilnahme bei den Hessischen Meisterschaften in der Mitteldistanz

Es ist Sonntag, halb sechs in der Früh. Draußen ist es kalt und regnet in Strömen. Jeder vernünftige Mensch würde sich noch einmal im Bett umdrehen. Nicht so Joachim Ripper und Jürgen Heyd.

Zeit zum Aufstehen, ein leichtes Frühstück zu sich zu nehmen und dann nach Münster/Altheim zu fahren. Dort fanden am vergangenen Sonntag die Hessischen Meisterschaften der Mitteldistanz im Triathlon statt. Zu absolvieren waren eine Schwimmrunde von 2 km im Hardtsee Babenhausen, 3 Runden mit dem Rad durch den vorderen Odenwald (91 km mit gesamt ca. 1000 Höhenmetern) und ein Halbmarathon (21,1 km) im Wald von Münster/Altheim laufen.

An diesem Tag keine leichte Aufgabe. Das Wasser des Sees war wesentlich wärmer als die Außentemperatur. Es hatte aufgrund des guten Wetters in den vorherigen Tagen eine Temperatur von 26 Grad, sodass das Schwimmen ohne Neoprenanzug absolviert werden musste. Ein Neopren gibt dem Schwimmer jedoch Auftrieb, was natürlich etwas Kraft einspart. Auch die Radstrecke verlangte von jedem Teilnehmer viel Können und Konzentration ab. Zum einen wehte der Wind heftig und erwischte die Radfahrer mit kräftigen Böen von allen Seiten. Durch die starken Regengüsse an den Vortagen und insbesondere in der vorangegangenen Nacht waren die teilweise durch das Feld führenden Wege schlammig und schmierig. Mit dünnen Rennradreifen ist das vor allen Dingen bergab kein Spaß. Beide Pedalo-Athleten meisterten diese Herausforderung jedoch hervorragend und konnten ohne größere Zwischenfälle oder  Stürze zum Laufen übergehen. Hier wurden die Triathleten und ihre mit angereisten Fans endlich mit kräftigem Sonnenschein belohnt.

Jürgen Heyd erreichte das Ziel zufrieden nach 5 h 56 min und somit in seiner Altersklasse TM 45 Platz 13. der Hessenmeisterschaften. Joachim Ripper, der diesen Triathlon als Vorbereitungswettkampf für den Ironman Frankfurt nutzte, übertrat die Ziellinie nach 5 h 44 min und konnte mit dieser Zeit in seiner AK TM 55 den  3. Platz in den Hessenmeisterschaften belegen. Für diese Ergebnisse hatte sich doch das frühe Aufstehen in den Morgenstunden gelohnt.