Wettkampf mit den Profis beim Frankfurt City Triathlon

Es ist 6:30 Uhr, die Sonne ist erst kürzlich aufgegangen. Leichte Nebelschwaden hängen über dem Langener Waldsee. Am Ufer tummeln sich mehr als 2000 Sportbegeisterte und ihre Fans und machen sich bereit für den ersten Startschuss. Die Rede ist vom Frankfurt City Triathlon.

Für die Triathleten des RSC Pedalo, die alle in der Olympischen Distanz starteten, hieß das am vergangenen Sonntag mit 1200 weiteren Teilnehmern 1,5 km durch den Langener Waldsee schwimmen, 45 km mit dem Rad nach Frankfurt fahren und zum Abschluss 10 km in der Frankfurter Innenstadt laufen. Zahlreiche Zuschauer säumten die Strecke, vor allem rund um den Zieleinlauf an der Hauptwache in der Frankfurter Innenstadt. Waren doch auch Mitglieder der Deutschen Triathlon-Nationalmannschaft wie Steffen Justus, Natascha Schmitt und Hanna Philippin am Start, die sich aufgrund der strengen Vorgaben der Deutschen Triathlon-Union leider kein Ticket für Rio ergattern konnten.(Übrigens - kein deutscher Mann schaffte die Vorgabe.)  Auch Ironman-Legende Jürgen Zäck war einen Tag vor seinem 51. Geburtstag mit am Start.  Für viele Triathleten älteren Semesters ein ganz besonderes Ereignis. Ganz besonders auch für Pedalo Triathlet Eckehard Wersich, der bei der Siegerehrung mit Zäck gemeinsam auf der Tribüne stehen konnte. Wersich belegte mit einer Zeit von 3:01:17 in seiner Altersklasse TM65 den dritten Platz. Alle anderen Starter der Pedalos konnten sich mit ihren guten Zeiten jeweils in der oberen Hälfte ihrer Altersklassen platzieren. Dies waren: Jürgen Heyd  2:38:25 (Platz 28. TM45), Michael Nies 2:40:25 (Platz 25. TM40), Wolfram Gerlach 2:50:45 (Platz 79. TM35), Klaus Wersich 2:55:39 (Platz 19. TM55), Sylvia Heyd 3:04:16 (Platz 21. TW45) und Adrianne Cosey 3:06:36 (Platz 34 TW35).