RSC Pedalo beim 8. Möwathlon

Gibt es jemanden, der Sonntags freiwillig und gerne um 6 Uhr in der Früh aufsteht? Ja, das sind die Triathleten des RSC Pedalo, um bei einem der beliebtesten Triathlons in der Region teilzunehmen! Es handelt sich um den im benachbarten Mörfelden-Walldorf stattfindenden "Möwathlon", ein Triathlon der sogenannten Sprint-Distanz. Das heißt für die Athleten 500 m durch den Walldorfer Badesee schwimmen, anschließend 20 km in der Umgebung von Mörfelden-Walldorf Rad fahren und zum Abschluss 5 km im Mörfelder Wald, mit einer abschließenden Stadionrunde laufen. 

Bevor man allerdings den Wettkampf absolviert, bedarf es einiger Vorbereitung. Das beginnt meist am Vortag mit Startunterlagen holen und die Tasche für den Wettkampftag packen. Am Tag des Triathlons wird früh aufgestanden, um nicht zu spät vor der Belastung gefrühstückt zu haben. Dann geht es zuerst in das Stadion der SKV Mörfelden. Dort muss man sich den sogenannten 2. Wechsel einrichten. Sortiert nach der Startnummer werden die Wechselplätze mit allem ausgestattet, was man für den Lauf am Ende des Triathlons benötigt.  Erst dann fährt man weiter zum Badesee in Walldorf. Dort werden Fahrrad und Helm von den Kampfrichtern geprüft bevor man sich die 1. Wechselzone einrichtet. Auch hier sind die Plätze nach der Startnummer sortiert. Hat man seinen Platz gefunden, hängt man das Fahrrad mit dem Sattel an seinen Platz und deponiert Helm, Schuhe, Brille und Startnummer so, dass man so schnell wie möglich vom Schwimmen zum Radfahren übergehen kann.  Danach wird aufgewärmt und eingeschwommen, bevor man sich in einer großen Gruppe aufstellt, damit das große Getümmel nach dem Startschuss im Wasser losgehen kann. 

Auch wenn der Triathlon in Mörfelden flach ist, so ist er doch sehr anstrengend, weil jeder Teilnehmer alles "raushaut was geht".  Aber diese Anstrengung hat sich für die Triathleten des RSC Pedalo gelohnt. Wieder einmal konnten alle einen Platz in der vorderen Hälfte des Teilnehmerfeldes belegen.  Auch Podestplätze wurden wieder erreicht. Peter Jung errang in seiner Altersklasse (AK) den zweiten Platz, Eckehard Wersich wurde dritter in seiner AK.  Gunther Volz, der zwei Wochen zuvor erst den Ironman in Frankfurt absolviert hatte, konnte noch kurzfristig einen Startplatz ergattern und belegte den 4. Platz in seiner AK.  Auch Walter Rippl, ältester Teilnehmer der Pedalos, errang den 4. Platz in seiner AK. Weitere Starter waren Sven Finster (Platz 16), Wolfram Gerlach (Platz 8), Jürgen Heyd (Platz 11), Sylvia Heyd (Platz 6), Herbert Hügel (Platz 10), Jörg Köhler (Platz 29) und Michael Nies (Platz 9). 

Die anschließende Abkühlung in der "Eistonne" war nach der Anstrengung eine willkommene Abkühlung. Ergebnisse

Zieleinlauf-1186
Zieleinlauf-1199
Zieleinlauf-1375
Zieleinlauf-1268
Zieleinlauf-1358
Zieleinlauf-1370
Zieleinlauf-1400
Zieleinlauf-1615
Zieleinlauf-1832